Ausschreibung Nr. 11: "Clara-Grunwald-Schule und Kita"

11a: "Flieger" von Andreas Schildhauer

Im Dezember 2010 wurde das Kunstprojekt "Flieger" ( 6 vergrößerte Papierflieger von Schülerinnen und Schülern der Clara-Grunwald-Schule ) auf dem Schulhofgelände der Schule installiert.

Der Dresdner Künstler Andreas Schildhauer hat im Januar 2009 mit seiner Idee die
KOKUS-Jury überzeugt: Papierflugzeuge als bewegliche Metallskulpturen.
Die künstlerische Idee ist ein mehrteiliges, raumbezogenes und bewegliches Kunstwerk. In Form von beweglichen Metallskulpturen dargestellte Papierflugzeuge schweben zwischen Eingangsbereich und Schulhof. Jedes Flugzeug ist nach Entwürfen der ansässigen Schulkinder gestaltet und wird durch Windeinwirkung in Bewegung gesetzt.

Die Einweihung fand im Frühjahr 2010 gemeinsam mit der Clara-Grunwald-Schule statt.

Andreas Schildhauer hat an der Sächsischen Hochschule Zwickau angewandte Kunst studiert. Seit 1998 ist er freischaffend tätig. Er lebt und arbeitet in Dresden. 

Mehr über Andreas Schildhauer: andreas-schildhauerweb.de       


11b: "Silbenspiel" von Christine Kruse

Die Arbeit von Christine Kruse wurde auf der Grünfläche hinter der IB-KITA, von-Halem-Straße 19, im Februar 2010 aufgestellt. Leider musste das Kunstwerk Anfang 2014 nach mutwilligen Beschädigungen demontiert werden.

Die Arbeit bestand aus 40 wetterfesten Würfeln in einer Größe von 400 x 400 x 400 mm und einem Gewicht von 70 kg pro Stück. In die Oberfläche der Würfel wurde auf 5 Seiten (alle Seiten außer der unteren Standseite) verschiedene Silben gefräst. Aus den ca. 200 Silben konnten die Kinder durch
Hin- und Herschieben der Elemente Wörter bilden. Die Würfel befanden sich auf einer Stahlplatte (ca. 5 x 5 m), welche das Schieben erleichterte und eine räumliche Begrenzung des Silbenspiels darstellte.

Christine Kruse hat an der HfbK Hamburg freie Kunst studiert und ist seit 1996 freischaffend tätig. Sie lebt und arbeitet in HH-Curslack.

 

Kommunikations- und Kunstverein Allermöhe e.V.